Maximilian Fuchs

Maximilian Fuchs

Als Maximilian Fuchs das schulische Pflichtprogramm beendet hatte, war endlich Zeit sich weiter zu entwickeln. Er erarbeitete sich ein bisschen Geld und brach auf, die Welt zu sehen. Sein Ziel war erst einmal Argentinien. Nachdem er dort an der Universität in Buenos Aires Spanisch belegt hatte, bereiste er den südamerikanischen Kontinent. Er schlägt dabei eine Landkarte oder einen Atlas auf und überlegt sich, welches Ziel er erreichen will und vor allem, auf welchem Wege er es erreichen will. Ihn begeistert es, Projekte solcher Art anzupacken, sie vorzubereiten und durchzuführen. Am schönsten ist es dann natürlich noch, wenn dies in einer Gemeinschaft geschieht und andere dabei sein können.

Als Maximilian Fuchs im Jahre 2006 mit seinem Medizinstudium begann, übertrug sich diese Begeisterung auf dieses Fach. Im dritten Semester übernahm er die Verantwortung für eine Gruppe von Medizinstudenten um ihnen die Anatomie des Menschen näherzubringen. Er stellte fest, dass dieses Fach nicht nur seinen Drang, ständig seine Hände einsetzen zu müssen, stillt, sondern er fand sofort Gefallen daran, sein erworbenes Wissen an andere weiterzugeben. So wurde er auf die STARK-Repetitorien aufmerksam, bei denen er dies verwirklichen konnte. Den ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung absolvierte er im September 2008.